Spichermatt

Stans, Schweiz

Die sehr lärmbelastete Lage direkt an der Autobahn und Kantonsstrasse bedingt eine komplexe Wohnüberbauung, welche erstens die Lärmproblematik lösen muss und zweitens, städtebaulich ein Übergang von dem südöstlichen Wohnquartier zum Einkaufscenter schafft. Die herausfordernde Situation spricht für zwei Gebäude-Typologien, welche im Einklang, ein Mehrwert für das gesamte Quartier und für den Strassenraum zwischen dem Einkaufscenter und die neue Wohnüberbauung bringen.

Ein zweigeschossiger durchgehender Riegel entlang der Kantonsstrasse und ein abschliessender fünfgeschossiger Riegel an der Autobahn, entlasten das Grundstück und das angrenzende Wohnquartier von Lärmemissionen. Der zweigeschossige Riegel löst sich ab dem dritten Geschoss auf, so entsteht eine durchlässige offene Überbauung mit fliessenden Aussenräumen. Der aufgelöste Riegel wird von vier Punkthäuser ergänzt, welche den städtebaulichen Massstab des Wohnquartiers übernehmen. Die Polygonalität ergibt sich aus der Optimierung der fliessenden Aussenräume, der optimalen Sonnenbelichtung und die Blickbezüge in die nahe Berglandschaft. Kompakte vier- und Fünfspänner ermöglichen einen gemischten Wohnungsmix von 2- bis 5-Zimmerwohnungen. Die hauptsächliche Wohnnutzung wird im Süden mit Kleingewerbe ergänzt, so entsteht ein neuer öffentlichen Quartiersplatz.

Bauherr
Logis Suisse AG
Bauzeit
2018 - 2021
Baukosten
ca. CHF 74.2 Mio
GF
34970m²
GV
119400m³