Glattpark

Opfikon, Schweiz

Die drei zu bebauenden Grundstücke befinden sich auf dem Gebiet der zweiten Bauetappe des städtebaulichen Entwicklungsgebietes im Glattpark. Die drei eigenständigen Bauherrschaften haben sich mit dem Ziel zusammengeschlossen, der Bebauung ein gemeinsames Erscheinungsbild zu geben und den grossen Aussenraum zusammenhängend zu gestalten. Der Quartierplan Oberhausserriet sieht städtebaulich für die drei Grundstücke (8206 / 8207 und 8208) längliche Zeilen vor, welche senkrecht zum künstlich angelegten See stehen. Die Zeilenbauweise bildet grosszügige Aussenräume zwischen den einzelnen Zeilen, die Abstände innerhalb der Zeilen, d.h. der Stirnfassaden der Häuser untereinander, sind klein. Die Grundstücke liegen beim Kreisel am Ende der Dufaux Strasse. Die ersten beiden Häuser von der Erschliessung her haben direkt beim Kreisel die Abfahrt zur Tiefgarage. Die vier gegen den See hin positionierten Bauten werden mit einer zweiten Abfahrt eigens erschlossen. Die einzelnen Wohnbauten des Bebauungsmusters sind langgestreckte Gebäudekörper mit einer Gebäudetiefe von 16m. Dies erlaubt eine optimale Ausbildung der Attikageschosse. Die Bauten sind über kompakt organisierte Treppenhäuser erschlossen und weisen eine konsequente Schichtung auf. Gegen Norden hin sind die Zimmer angeordnet, im Gebäudeinneren ist eine Versorgungsschicht mit Treppenhäusern und Nasszellen, gegen Süden hin und optimal orientiert liegen die Küchen, Ess- und Wohnbereiche. Davor ist eine durchgehende Balkonschicht angeordnet. Die Bauten sind gegenüber dem allgemeinen Aussenraum um ca. 40cm erhöht, was eine erhöhte Privatheit im Erdgeschoss bewirkt.

Wettbewerb
1. Rang
Bauherr
Konsortium
Bauzeit
2011-2014
Baukosten
ca. CHF 45 Mio.
GF
21'600m²
GV
89'400m³